Ausgezeichnetes AIRIUM

Veröffentlicht am

Österreichisches Umweltzeichen für AIRIUM

Die zementgebundene Dämmung AIRIUM – ein Innovationskind aus dem Haus LafargeHolcim – ist die mineralische Antwort auf herkömmliche Dämmlösungen. Im Rahmen der Messe „Bauen & Energie“ in Wien überreichte Bundesministerin Leonore Gewessler der Geschäftsführerin der AIRIUM GmbH, DI Anja Ebenschweiger, das Österreichische Umweltzeichen.

AIRIUM ist ein mineralischer, perfekt wärmedämmender und brandbeständiger Dämmstoff auf
Zementbasis, der resistent gegen Schimmel und Schädlinge ist und für energieeffizientes Bauen
eingesetzt wird. Da das Material frisch vor Ort vom AIRIUM LKW in der gewünschten Dichte und Menge produziert und in einer schaumigen Konsistenz eingebracht wird, passt es sich vor der Aushärtung präzise seiner Umgebung an. AIRIUM eignet sich besonders als Ausgleichsschüttung unter dem Estrich sowie als Dämmung der obersten Geschoßdecke. Auch als Dämmkern für Mauersteine und Betonfertigteilwände ist AIRIUM optimal einsetzbar.
Der Produktname AIRIUM leitet sich von AIR (Luft) ab, schließlich sorgt genaue jene Luft, die
millionenfach im Material eingeschlossen wird, für die gute Dämmwirkung. Das Novum bei AIRIUM ist, dass es zu 100 Prozent mineralisch ist. Das bedeutet, AIRIUM wird ohne erdölbasierte Produkte hergestellt. Und auch das Bindemittel ist rein mineralisch, denn Zement besteht aus den Naturprodukten Kalkstein, Ton und Mergel. „Ökologisches Bauen nimmt immer mehr an Bedeutung zu, das Österreichische Umweltzeichen hat daher für uns eine immense Bedeutung“, freut sich Anja Ebenschweiger über die Auszeichnung.