Betonstraßen

Veröffentlicht am

Beton im ländlichen Straßenbau

Im ländlichen Straßenbau wird die Betondecke hingegen nur zögerlich, oder gar nicht eingesetzt. Dabei haben schon in den 1980er Jahren einige Bundesländer mit dem Einbau der Betondecken im ländlichen Raum begonnen. Als Vorteile wurden schon damals die lange Lebensdauer verbunden mit dem minimalem Erhaltungsaufwand angesehen. Diese Anlagen wurden seinerzeit überwiegend mit einfachen Gleitschalungs- bzw. adaptierten Schwarzdeckenfertigern hergestellt und haben sich technisch voll bewährt. Heute hat der Beton im ländlichen Straßenbau ganz besonders im Zusammenhang mit dem Betonspurwegebau eine Bedeutung. Diese beiden je ein Meter breiten Spurwege werden ebenfalls mit Fertigern eingebaut, um den hohen ökologischen Anforderungen in sensiblen Naturregionen zu entsprechen.

Sind es nun Kostennachteile gegenüber der Asphaltlösung, oder warum wird im ländlichen Raum nicht standardmäßig eine Betondecke eingebaut?  - Gemeinsam mit EcoRoads sind wir der Sache nachgegangen und haben auf einer Flurstraße in der Steiermark einen Versuch mit Walzbeton gestartet.

Das Ergebnis: auch im ländlichen Bereich ist die Betondecke DIE sichere, umweltfreundliche und wirtschaftliche Lösung. Warum zeigen die Vorteile recht eindeutig.

Betondecken sind verkehrssicher
Spurrinnen gehören der Vergangenheit an, selbst wenn schwere landwirtschaftliche Fahrzeuge die Fläche befahren. Zudem sind die Fahrbahnen hell und griffig.

Betondecken sind umweltfreundlich
Dank des geringeren Abriebs entsteht weniger Feinstaub, das freut Mensch und Umwelt. Zudem verringern sie den Schadstoff- und Treibstoffverbrauch. Und wenn eine Betondecke nach rund 30 Jahren Beanspruchung einmal saniert werden muss, ist sie auch noch recyclingfähig.

Betondecken sind wirtschaftlich
Absolut top ist ihre ausgezeichnete Belastbarkeit gepaart mit einer hohen Lebensdauer. Der rasche Einbau zählt nicht nur innstädtisch, sondern auch am Land, schließlich wollen Landwirte auch keine Zeit vergeuden. Betondecken sind auch für ökologisch sensible Bereiche perfekt und – das wird den Errichter und Erhalter freuen – kosteneffizient und umweltfreundlich.