Stiege in Innenräumen

Definition

Stiegen dienen der vertikalen Erschließung von Gebäuden. Stahlbetonstiegen werden wegen ihrer Gestaltungsvielfalt, einfachen Herstellung und den Kombinationsmöglichkeiten mit anderen Baustoffen, wie Kunststein, Naturstein und Holz allgemein gerne ausgeführt. Für die Bewohner von größter Bedeutung ist aber die hohe Brandsicherheit der Stahlbetonstiege. Stiegen stellen im Brandfall die wichtigste Fluchtmöglichkeit dar.

Daten und Fakten

Ortbetonstiegen werden im Prinzip wie Decken oder andere waagrechte Betonflächen eingeschalt. Die Schalung besteht meist aus Brettern oder Schalttafeln. Ein Stiegenlauf besteht aus der Laufplatte (Stahlbeton) oder Trägern und den aufbetonierten Stufen. Die Stiege ist nach statischen Erfordernissen durch einen Fachmann zu dimensionieren. Der Beton für die Laufplatte und für die Stufen muss eine steifplastische oder erdfeuchte Konsistenz aufweisen, damit er aus seiner schrägen Lage nicht absackt bzw. über die Schalbretter der Stufen nicht abrinnt.

Wenn Sie den Beton selbst mischen, beachten Sie bitte die Verarbeitungshinweise für die Kleinbaustelle und verwenden Sie Zement, Wasser und Gesteinskörnung gemäß folgender Rezeptur:

Bestellen Sie den Beton im Transportbetonwerk, verlangen Sie beispielsweise folgende Betongüte:
C30/37/XC1/GK16/F38

Die anschließende Verdichtung des Betons erfolgt mit einem Flaschenrüttler (wenn kein Fließbeton).

Vorsicht

Wesentlich ist, dass Sie auf eine gut tragende und dichte Schalung achten. Die Berechnung der erforderlichen Stahlbewehrung darf ausnahmslos nur durch einen befugten Fachmann (Zivilingenieur, Baumeister) erfolgen.

Nachbehandlung

Zur Nachbehandlung des Betons diesen entweder mit Baufolie abdecken oder mit Wasser besprengen. Damit ca. zwei Stunden nach Betonierende beginnen auf die Dauer von mindestens drei Tagen (siehe auch Hinweise für die Nachbehandlung).

Produkteinsatz

Bei ca. 20° C: CEM II/B-M (S-L) 32,5 R DER ROTE® bzw. CEM II/B-M (V-L) 42,5 N DER TOPROTE®
> 10° C: CEM II/A-M (S-L) 42,5 N WT 38 DER SCHWARZE® oder CEM II/A-S 42,5 R WT 42 bzw. CEM II/A-S 52,5 N WT 42 DER GRÜNE®
< 10° C: CEM II/A-S 42,5 R WT 42 bzw. CEM II/A-S 52,5 N WT 42 DER GRÜNE®

Lafarge

Social Media

Ratgeber

Anwendungen von A-Z:

Lösungen von A-Z: