T-Center

(c) Lafarge

Bauherr: T-Mobile Austria GmbH
Fertigstellung: August 2004  

Entworfen vom Planungsteam des Grazer Architekturbüros Architektur Consult ZT GmbH, umfasst das T-Center eine Fläche von ca. 134.000 m². Im Jänner 2002 wurde mit den Bauarbeiten des Gebäudes begonnen. Die Aushubarbeiten für die insgesamt fünf Untergeschoße umfassten ca. 150.000 m³, das entspricht ca.10.000 LKW-Fuhren. Parallel dazu wurden 7.000 lfm Bohrpfähle und ca. 23.500 m³ Fundamentbeton verbaut.  

Die gesamten Rohbaumaßnahmen mit einem Umfang von ca. 80.000 m³ Beton und ca. 8.000 to Baustahl, inklusive der aufwendigen Stahlkonstruktion des hohen Flügels von ca. 2.000 to, wurden im September 2003 zu Ende gebracht. Die Gesamtfertigstellung des T-Center erfolgte im Sommer 2004.  

Die auffallende Architektur des T-Centers hat in den vergangenen Jahren nicht nur in Österreich für Aufsehen gesorgt – so wurde das Gebäude 2006 mit dem Österreichischen Staatspreis für Architektur ausgezeichnet. Neben zahlreichen Auszeichnungen hat das T-Center auch einige Rekorde aufgestellt. Es ist das größte private Bauvorhaben Österreichs und wurde in einer Rekordbauzeit von 26 Monaten errichtet. Außerdem waren während der Bauarbeiten ständig 1.200 Menschen auf der Baustelle beschäftigt.  

T-Mobile Austria GmbH: www.t-mobile.at  

Lafarge

Social Media