Tunnel Hausmannstätten

Bauherr: Steirische Landesregierung
Fertigstellung: November 2012

Die 65 Millionen Euro teure Ortsumfahrung von Hausmannstätten hat eine Länge von 2,3 km, rund einen Kilometer davon umfasst der Tunnel "Himmelreich", der das Kernstück der Strecke darstellt.

Die Trasse der Ortsumfahrung beginnt im Westen mit dem Anschluss an die bestehende Landesstraße B 73. Im mittleren Abschnitt quert die Trasse den Bergrücken „Himmelreich" mit dem 1.045 m langen Himmelreichtunnel und schließt im Osten wieder an die bestehende Landesstraße B 73 an. Der Tunnel Himmelreich ist vergleichsweise kurz, erforderte aber die Errichtung zahlreicher Sonderbauwerke wie Lüfterkavernen, Entlüftungsschacht, Schachtkopfbauwerk und Zwischendecke.

Die Besonderheit des Projektes besteht darin, dass auch für diesen kurzen Tunnel zunächst ein circa 742 m langer Erkundungsstollen mit einer Ausbruchfläche von circa 20 m² erstellt wurde. Der Stollen diente der Gebirgserkundung zur Verminderung der geologischen Risiken bei der Planung und beim Bau.

In einer zweiten Bauphase ging dann der Vollausbruch mit einer Ausbruchfläche von circa 70 m², der Bau der Lüfterkaverne und des Lüftungsschachtes in Tunnelmitte vonstatten. Bis zum Ende des Erkundungsstollens erfolgte der Vortrieb im Vollausbruch. Der anschließende Abschnitt wurde mit vorauseilendem Kalottenvortrieb unter einem Rohrschirm und mit sofortigem Einbau der Kalottensohle aufgefahren. Die Regelausführung der Innenschale besteht aus unbewehrtem Beton mit Blocklängen von 12 m.

Die Ortsumfahrung und der Himmelreichtunnel spielen eine wichtige Rolle für die Lösung der Verkehrsproblematik im Osten von Graz und die Anbindung zwischen dem Südosten des Landes und dem Großraum Graz.  

Steirische Landesregierung: http://www.steiermark.at/  

Lafarge

Social Media