Achteck zur Anprobe

MB-Haus® zeigt Individualität und Multifunktionalität in der Fertighaus-Architektur

Im niederösterreichischen Waldviertel wird Mitte Mai 2007 der "Sonnenplatz", eine Passivhaus-Mustersiedlung mehrerer Fertighaus-Anbieter, eröffnet. Das Unternehmen MB-Haus® zeigt dort mit dem Projekt "OPTAEDER" individuelle Architektur, gepaart mit Energiespar-Bewusstsein und optimaler Funktionalität. Fürs Probewohnen gibt es bereits zahlreiche Interessenten.

Fakten

Modern Bauen Bau GmbH
Bahnhofallee 2
3200 Ober-Grafendorf
Tel. 02747/67 591
info(at)mbhaus.at
www.mbhaus.at

Allein schon die optisch ungewöhnliche Form des zweigeschossigen Hauses lädt BesucherInnen des Sonnenplatzes zum Bestaunen und Diskutieren ein. Baumeister MSc Bernhard Hammerl hat sich beim Entwurf für den Grundriss in Form eines regelmäßigen Achtecks entschieden, weil "sich daraus zahlreiche positive Aspekte gegenüber den üblichen, rechteckigen Grundformen ergeben." Als Vorteile nennt der Planer vor allem das offene Blickfeld und die höchst effiziente Einteilung mit geringen Aufschließungsflächen.

Ganz wesentlich sei darüber hinaus der Sonnenverlauf, der kontinuierlich den Gebäudeumrissen folgt, denn das "OPTAEDER" wurde als Passivhaus konstruiert. Vom energetischen Standpunkt betrachtet, bringt die zylinderähnliche Grundform ein exzellentes A/V-Verhältnis*), das für die Erreichung einer niedrigen Energiekennzahl von großer Bedeutung ist. Die Massivwand aus dem bewährten Ziegelsplitt-Werkstoff Elmaton® garantiert ein ausgewogenes, behagliches Raumklima, und das zu allen Jahreszeiten. Mit seiner Erfahrung in der Passivhaus-Errichtung achtete MB-Haus® streng darauf, Wärmebrücken bei der Fundamentplatte und bei der Gebäudehülle zu vermeiden. Als Heizung fungiert eine kontrollierte Komfortlüftung mit Wärmerückgewinnung in Verbindung mit einem Elektropaneel. Eine thermische Solaranlage inklusive Pufferspeicher und Photovoltaikzellen an der südseitigen Balkon-Konstruktion dienen der aktiven Energiegewinnung.

 

Probewohnen am Sonnenplatz

Wer den weiten Blickwinkel nach (fast) allen Seiten, die achteckige Grundform und Wohnen mit modernstem Energiekonzept nicht nur bestaunen, sondern selbst testen will, ist am Sonnenplatz in Groß-Schönau genau richtig. Denn alle Bau-Interessierten können das Haus zum Probe-Wohnen buchen.

Die Einmietung erfolgt jeweils für einige Tage, wahlweise im Erd- und im Obergeschoss. Auf die Testfamilien warten jeweils rund 85 m² Wohnfläche, die nach Feng Shui-Kriterien und mit modernsten Möbeln ausgestattet wurden. In der Anlage lädt ein Schwimmbiotop und im Badezimmer eine Infrarotkabine, zur Erholung ein.

Während unten eine teilweise gedeckte Terrasse mit Lärchenholzrost zur Verfügung steht, bietet sich den BewohnerInnen des ersten Stocks ein gedeckter Freiraum mit Blick über die gesamte Anlage. Ein besonderes Highlight ist die begrünte Dachterrasse, die bei diesem Musterhaus als multifunktionale Gemeinschaftsfläche angelegt und gleichzeitig Standort für die Solaranlage ist. Aussicht genießen, Sonnenbad nehmen, Entspannung finden oder Erfahrungen mit den Nutzern der anderen Wohneinheit austauschen – hier ist Platz für alle Wünsche.

 

Lafarge

Social Media